Twitter.jpg

Healthy Lifestyle at Work & Home – Ein Europäisches Pilotprojekt für Deutschland:
Wie Mittelstand, Sport – und Gesundheitsverbände gemeinsam von einander profitieren können

18. November 2022 I 10:00 – 18:00 Uhr I Novotel, Bahnhofstraße 12, 90402 Nürnberg

Mit freundlicher Unterstützung von


Tobias GOTTHARDT MdL Bayern – Schirmherr der Veranstaltung
Vorsitzender des Europa Ausschusses; Vorsitzender des Bildungsausschusses; 

Logo EP.jpg

„Mittelstand trifft Sport“ geht mit einem Summit-Workshop 2022 im Rahmen der Europäischen Initiative Gesundheit am Arbeitsplatz & Zuhause (Healthy Lifestyle at Work & Home) in die nächste Runde. Neben Sportverbänden und Politik haben wir diesmal auch Vertreter aus Wirtschaft und Wirtschaftsverbänden sowie den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Medien einladen.

 

Aktiv im Verein – gesünder im Alltag – fitter im Beruf! Wie können Kooperationen zwischen Sportvereinen und mittelständischen Unternehmen für beide Seiten attraktiver gestaltet werden?

Dies wollen wir im erweiterten Rahmen erörtern. Zudem wollen wir Möglichkeiten der Finanzierung von Projekten, Sponsorengewinnung und Generierung von Fördermitteln für Sport- und

Gesundheitsvereine aufzeigen und über die Stärkung des Ehrenamtes in diesen Bereichen diskutieren.

Konvention

Programm

Ab 10:00 UHR ANMELDUNG & FRÜHSTÜCKSBUFFET

 

TAGESMODERATION

Patrick WIND 

Founder & CEO, Burnout-Netzwerk; PR-Berater & Event-Manager

Klaus-Dieter ROMMEIß

Bundesvorsitzender Bundesverband der Vereins-, Verbands- und Stiftungsgeschäftsführer (BVVGF) e.V.


10:30 UHR BEGRÜßUNG

Dr. Horst HEITZ

Vorsitzender des Aufsichtsrates, SME Connect

Michael JÄGER

CEO des Europäischen Wirtschaftssenats; Generalsekretär des Europäischen Steuerzahlerbundes


Dr. Udo BUX 

Leiter des Europäischen Parlaments Verbindungsbüro in München


10:45 ERÖFFNUNGSREDE

Tobias GOTTHARDT MdL Bayern

Vorsitzender des Europa Ausschusses; Vorsitzender des Bildungsausschusses; Unterstützer der Initaitve Healthy Lifestyle at Work & Home und SME CONNECT Vorsitzender für Junges Unternehmertum


11:00 UHR PANEL 1

„Arbeit –Ernährung – Sport: wie gesund leben wir und was sollte sich ändern?“


EINLEITUNG & MODERATION

Dr. Horst HEITZ

Vorsitzender des Aufsichtsrates, SME Connect


DEBATTE

Bernhard SEIDENATH MdL Bayern

Vorsitzender des Ausschusses Gesundheit und Pflege; Mitglied Landesgesundheitsrat; Ministerialrat a.D.

Prof. Dr. Gereon BERSCHIN 

Universität Passau, Leitung Sportzentrum Trainings- und Bewegungswissenschaft

Markus GIEGOLD

Geschäftsführer CEO FitStar; Europäischer Wirtschaftssenator

Stefanie OFFE

Ernährungswissenschaftlerin; Special Advisor Nutrition & Health; Wissenschaftliche Projektleiterin Initiative Healthy Lifestyle at Work & Home, SME Connect

Ulrike DITZ 

CEO Burnoutnetzwerk; Senatorin des Europäischen Wirtschaftsenats; Vorbild Unternehmerin – Europäische Botschafterin für weiblichs Unternehmertum (BMWE)

Marco SCHERBAUM

Founder & CEO Kanzlei HEALTH FOR ALL®; Wirtschaftssenator & Aufsichtsrat Vorsitzender Kommission Gesundheit (EWS), Autor

Die Lebensarbeitszeit steigt – und gleichzeitig bei Mitarbeitern die krankheitsbedingten Fehlzeiten. An vorderster Stelle stehen hier Nicht-Übertragbare Krankheiten wie Diabetes und Herzerkrankungen, verursacht durch falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Dies verursacht enorme Kosten für Betriebe und die Gesellschaft. 50 Prozent der Europäer treiben keinen Sport, zwei Drittel der Deutschen sind übergewichtig – was muss geschehen, um gegen diesen Trend zu wirken. ? Muss der Verbaucherschutz gestärkt werden oder muss es bessere Gesundheitsaufklärung geben? Wie motiviert man zu Sport und welche Rolle spielt Streß am Arbeitsplatz? Welche Rolle kann die Politik hier übernehmen?


12:30 UHR NETWORKING MITTAGESSEN & GESPRÄCH MIT ABGEORDNETEN Mittagsthema: Energiekrise und Vereine


13:45 UHR PANEL 2

„Wie können Politik & Wirtschaft das Ehrenamt und Vereine in der Regionen stärken?“


EINLEITUNG & MODERATION

Nicolai HARTUNG

Manager Communication & Organisation, SME Connect

Dr. Udo BUX

Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in München


Debatte

Eva GOTTSTEIN MdL Bayern

Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt

 

Prof. Dr. Gereon BERSCHIN 

Universität Passau, Leitung Sportzentrum Trainings- und Bewegungswissenschaft

Klaus-Dieter ROMMEIß

​Bundesvorsitzender Bundesverband der Vereins-, Verbands- und Stiftungsgeschäftsführer (BVVGF) e.V.


Durch Corona haben Vereine zahlreiche Mitglieder und ehrenamtliches Personal verloren. Der Sport befürchtet irreparable Folgen – vor allem für Kinder und Jugendliche. Auch Gesundheitsvereine sind auf Bürger im Ehrenamt angewiesen. Besonders in den ländlichen Regionen hat dies Folgen für die Lebensqualität – das Wirkt sich auch auf den Mittelstand aus wie zum Beispiel im Wettbewerb um Fachkräfte, bei denen mittlerweile auch die Lebensqualität am Ort ein wichtiger Entscheidungsfaktor geworden ist. Gleichzeitig stellt die Freistellung von Mitarbeitern für ehrenamtliches Engagement für Betriebe oft eine große Belastung dar. Wie kann die Politik hier Unternehmen und Ehrenamt bei der Zusammenarbeit unterstützen? Brauchen wir eine breit angelegte gesellschaftliche Kampagne für Ehrenamt und Vereinssport?


14:45 UHR PANEL 3

„Mittelstand, Sportvereine und Gesundheitsinitiativen: wo sind Synergien und wie schafft man Anreize zur Zusammenarbeit?“


EINLEITUNG & MODERATION

Dr. Horst HEITZ

Vorsitzender des Aufsichtsrates, SME Connect


Nicolai HARTUNG

Manager Communication & Organisation, SME Connect

 

DEBATTE

Tobias GOTTHARDT MdL Bayern

Vorsitzender des Europa Ausschusses; Vorsitzender des Bildungsausschusses; Unterstützer der Initaitve Healthy Lifestyle at Work & Home und SME CONNECT Vorsitzender für Junges Unternehmertum

Petra LIENHOP  

Business Coaching, Management Consulting für Klein- und Mittelständische Unternehmen

Alexander GALLITZ

Vorstand Gesundheitszentrum Nürnberg e.V.; Präsident des Deutschen Schwimmlehrerverbandes;

Gründer und Vorstand der Stiftung Deutschland Schwimmt

Dieter BUNSEN

Bezirksvorsitzender Mittelfranken, Bayrischer Landes-Sportverband e.V.

Patrick MÜLLER

Geschäftsführung Betrieb, Fitness, FitStar

Florian HAUSMANN

Consulting, Coaching und Training für nachhaltigen Erfolg, Bewegungsflow Consulting GmbH & Co. KG

Sport- und Gesundheitsvereine brauchen Unterstützung und Unternehmen gesunde Mitarbeiter. Mittelstand und Vereine sind regional verwurzelt. Dennoch investieren viele Unternehmen ihr CSR-Budget inzwischen lieber in andere Bereiche wie Umweltprojekte. Gleichzeitig werden viele Mitarbeiter durch Vereine nicht angesprochen. Die Mitgliederzahl sinkt. Welche Erwartungen haben Firmen und Vereine an einer solche Partnerschaft? Wie kann die Zusammenarbeit für beide Seiten wieder attraktiver werden?
Welche Voraussetzung braucht es für eine erfolgreiche Zusammenarbeit? Wie kann man WIn-Win Situationen schaffen? Welche Rolle kann hier die Politik spielen?


16:15 Uhr KAFFEEPAUSE


16.45 UHR PANEL 4

„Was erwartet sich die Wirtschaft von einem Sponsorpartner oder einem CSR-Projekt und wo liegen die Trends in der Krise? “


EINLEITUNG & MODERATION

Nicolai HARTUNG

Manager Communication & Organisation, SME Connect


DEBATTE

Prof. Dr. Florian RIEDMÜLLER  

Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm; Referent an der Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)

Andrea LERKENS

Leiterin Human Resources, INTERSPORT Deutschland eG


Mark VON DER MEDEN

Country Director DACH, Herbalife Nutrition


Armin GASTL

Gründer, Excelsion GmbH

Marco SCHERBAUM

Founder & CEO Kanzlei HEALTH FOR ALL®; Wirtschaftssenator & Aufsichtsrat Vorsitzender Kommission Gesundheit (EWS), Autor


Finanzielle Förderung gibt es fast nur noch im Bereich des Spitzensports. Sportförderung für große Unternehmen hat dabei deutlich an Relevanz verloren. Allerdigs liegt der Wachstumsmarkt für Vereine und Unternehmen eigentlich im Bereich des Breitensports und bei den Menschen die noch garkeinen Sport treiben. Aber lohnt sich hier Sponsoring? Kleinen und mittleren für Unternehmen ist es wichtig, gezielt Organisationen und Projekte in der Region zu unterstützt. Was ist Unternehmen bei Sponsoring und CSR Projekten entscheidend und wie können Sportvereine ihre Attraktivität als Partner erhöhen? Wohin geht der allgemeine Trend in der Krise?


18:00 UHR DANKSAGUNG & VERABSCHIEDUNG

Dr. Horst HEITZ

Vorsitzender des Aufsichtsrates, SME Connect

Dr. Udo BUX

Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in München

Healthy Lifestyle at Work & Home Initiatoren

Europäischer Wirtschaftssenat e.V._Монтажная область 2.png
Taxpayers Association_edited.png
Burnout netzwerk.png

Partner der Healthy Lifestyle at Work & Home

BVVGF.png
BRIV Logo_edited.jpg
Logo GIRP vector effects HD.jpg
dhv_logo.jpg

Sponsoren der Veranstaltung

Picture3.png
Logo changes 2-01.png
 
 

REGISTRIERUNG 

Ich bin interssiert an: